Deutsche Stiftung Organtransplantation | Gemeinnützige Stiftung | Koordinierungsstelle Organspende

Veranstaltungen

Die DSO bietet bundesweit Informations- und Fortbildungsveranstaltungen für Interessierte und Krankenhäuser an. Die Termine und Ansprechpartner finden Sie hier.

  • Bericht zum 14. Jahrestreffen der Transplantationsbeauftragten

    Weitblick. Gemeinschaftsaufgabe Organspende.

    Es ist die größte freistehende Rolltreppe Deutschlands, die am 29. Mai 2019 in Essen alle Gäste zum 14. Jahrestreffen der Transplantationsbeauftragten der Region NRW bringt. Im Dachpavillon der Essener Zeche Zollverein erwartet die rund 120 Teilnehmer aus Politik und Medizin ein fünfstündiges Programm, das dem Ausblick des Veranstaltungsraumes entspricht. Weitblick nach allen Seiten. Weit über den eigenen Tellerrand hinaus.

    Die parlamentarische Staatssekretärin Sabine Weiss schärft das Bewusstsein der Zuhörer mit Blick auf die Gesetzesänderung und dem anstehenden Initiativplan. Noch nie gab es eine Debatte im Bundestag mit einem derartigen Fokus auf die Organspende, berichtet sie. Mit einem ausdrücklichen Appell an Gemeinschaftssinn und Solidarität bezieht die Vertreterin des Bundesministeriums für Gesundheit klare Stellung zur Widerspruchslösung. Sie erklärt die Widerspruchslösung zur Kulturänderung und sieht diese als logische Konsequenz der Demokratie in Deutschland als christlich geprägtes Abendland.

    Den Blick über die deutschen Grenzen hinaus lenken die Referenten aus Kroatien, der Schweiz und aus Österreich. Eine detaillierte Darstellung der jeweiligen Systeme, Strukturen, dem Denken und Handeln der Menschen in den Ländern, lässt Unterschiede zu den Herausforderungen in Deutschland erkennen. Die Etablierung der Organspende in Kroatien, das Verständnis von DCD in der Schweiz sowie der Organspendealltag mit Widerspruchslösung in Österreich geben interessante Einsichten und Impulse für die Kollegen, die im deutschen Organspendeprozess eingebunden sind.

    Die Referenten der medizinischen Vorträge am Tagungsnachmittag schärfen den Weitblick der Zuhörer nach allen Seiten. Hier zeigt der Beitrag zu infektiologischen Aspekten, dass sich die Reiseländer für exotische Infektionen nicht mehr auf ferne Länder beschränken und somit erhöhte Aufmerksamkeit in Deutschland abverlangt. Thematisch ergänzend erhalten die Tagungsteilnehmer eine Übersicht zur SAE-/SAR-Aufarbeitung. Ziel ist eine objektive Beurteilung der Ereignisse nach aktuellen medizinisch-wissenschaftlich Erkenntnissen (no blame policy), um gegebenenfalls bestehende und zukünftige Prozesse zu optimieren, Gefahren zu erkennen und letztlich die Empfängersicherheit zu verbessern. (siehe auch https://www.dso.de/fachinformation/sae-sar-meldungen.html). Die interdisziplinären Fallbesprechungen Herz bilden einen sehr praxisnahen Abschluss der Veranstaltung.

    Zahlreiche und sehr lebendige Wortmeldungen und Diskussionen zu allen Beiträgen unterstützen den Wissenstransfer der Veranstaltung und können eine Vielzahl von Fragen klären. Alle Beiträge der 14. Jahrestagung der Transplantationsbeauftragten zeigen, dass intensive Kommunikation der Schlüssel zu vielen Lösungen ist. Dass, wohin man auch blickt, der Einsatz und das Engagement vieler Menschen erforderlich ist, dass Organspende eine gelebte Gemeinschaftsaufgabe ist.

     
  • Ansprechpartner

    Dr. med. Ulrike Wirges

    Geschäftsführende Ärztin

    Telefon +49 69 677 328 7001
    Telefax +49 69 677 328 7099

    Mail
    Pressebild

    Deutsche Stiftung Organtransplantation
    Region Nordrhein-Westfalen
    Organisationszentrale

    Lindenallee 29-41
    45127 Essen

     
Hinweis: Bitte senden Sie über dieses Formular keine Spendermeldungen sondern nutzen Sie unsere 24h-Rufnummer
Ihre E-Mail-Adresse*:
Ihre Nachricht*:
Weitere Adressdaten hinzuzufügen.
Felder mit * müssen ausgefüllt werden

Region Ost

Region Nord

Region Nord-Ost

Region Nordrhein-Westfalen

Region Mitte

Region Baden-Württemberg

Region Bayern