Deutsche Stiftung Organtransplantation | Gemeinnützige Stiftung | Koordinierungsstelle Organspende
 

29.09.2011 | Saarbrücken

Rückblick auf die Jahrestagung der Region Mitte in Saarbrücken


Die Jahrestagung der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) Region Mitte fand in diesem Jahr in Saarbrücken statt. Schirmherr war am 29. September der saarländische Minister für Gesundheit und Verbraucherschutz, Georg Weisweiler. Gemeinsam mit Dr. med. Undine Samuel, Geschäftsführende Ärztin der DSO, und Prof. Dr. med. Gerd Otto, Vorsitzender des Fachbeirats der DSO-Region Mitte, sowie Vertretern der zuständigen Ministerien aus Hessen und Rheinland-Pfalz wurden Menschen gewürdigt, die sich im Krankenhaus trotz widriger Umstände für die Organspende eingesetzt haben.

„Täglich sterben in Deutschland etwa drei Menschen, weil kein passender Organspender gefunden werden konnte. Leider haben immer noch zu wenig Menschen einen Organspendeausweis. Eine Entscheidung für einen solchen Ausweis ist eine Entscheidung für das Leben“, sagte Gesundheitsminister Weisweiler in seiner Eröffnungsrede. „Unser gemeinsames Ziel ist es, jeden Einzelnen noch stärker für die Wichtigkeit von Organspenden zu sensibilisieren und somit eine Steigerung der Organspenden zu erreichen.“

Mit einem Sonderpreis wurde das US Army Regional Medical Center in Landstuhl geehrt. Nach einer bewegenden Präsentation zum Thema Organspende im Military Hospital überreichte Minister Weisweiler eine Urkunde an Colonel (Dr.) Jeffrey Clark. Im Military Hospital Landstuhl ist die Organspende auch unter schwierigsten Bedingungen selbstverständlich. Eine Erklärung der Soldaten und deren Familienangehörigen zur Organspende begegnet man hier mit größtem Respekt. Der humanitäre Akt wird von allen Mitarbeitern des Military Landstuhl in beispielsloser Weise unterstützt. „Landstuhl hat in den letzten Jahren die Organspendezahlen stetig gesteigert. Hier funktioniert die Zusammenarbeit über Grenzen und Sprachbarrieren hinweg“, kommentierte Minister Weisweiler die Urkundenübergabe.

„Menschlichkeit und gleichzeitig große Professionalität zeichnet das Miteinander zwischen dem US Army Regional Medical Center und der DSO aus. Das beiderseitige Bemühen um das Leben der Menschen auf der Warteliste und der gegenseitige Respekt haben alle Hindernisse aus dem Weg geräumt“, begründete Undine Samuel die Preisvergabe.


  • Bildgalerie

    Jahrestagung Saarbrücken 2011-09-29

    Rückblick auf die Jahrestagung der Region Mitte in Saarbrücken