Deutsche Stiftung Organtransplantation | Gemeinützige Stiftung | Koordinierungsstelle Organspende

Transplantation

Für Patienten, bei denen ein Organ versagt, bedeutet die Transplantation häufig die einzige Chance auf Lebensrettung. Die Behandlungsmethode ist heute ein etabliertes und erfolgreiches Verfahren, so dass die meisten Patienten nach der Organübertragung wieder ein nahezu normales Leben führen können.

Die regelmäßige Einnahme von Medikamenten hilft, die Funktion der Spenderorgane zu erhalten und sie vor körpereigenen Immunreaktionen zu schützen. Die Transplantate, vor allem Nieren und Herzen, bleiben häufig über Jahrzehnte hinweg funktionstüchtig und schenken den Empfängern viele neue Lebensjahre.

Sobald die Transplantationszentren die Spenderorgane in Empfang genommen haben, endet die Aufgabe der DSO im Organspendeprozess. Die DSO wird kurze Zeit später über den Erfolg der Transplantation informiert.

Die Organempfänger haben die Möglichkeit, den Angehörigen des Spenders in einem anonymen Brief über die DSO zu danken.

  • Statistik

    Januar bis März

    DSO-Region2010  201120122013201420152016
    Nord 50454239354232
    Nord-Ost43273330232123
    Ost42393126253439
    Bayern44374618264726
    Baden-Württemberg36222432243123
    Mitte54382632272530
    Nordrhein-Westfalen74677953444236
    Deutschland343275281230204242209

    *ohne Lebendspender, vorläufige Zahlen für 2016

    Januar bis März

    201420152016
    Herz 837571
    Lunge 927760
    Niere 365415361
    Leber 186203178
    Pankreas303228
    Dünndarm411
     760 803699

    * Organe in Deutschland entnommen und in Deutschland sowie im Ausland transplantiert; ohne Lebendspenden. Vorläufige Zahlen für 2016.

     

     

    Januar bis März

    201420152016
    Herz 837071
    Lunge 968063
    Niere 354410351
    Leber 211233193
    Pankreas323329
    Dünndarm411
     780827708

    *ohne Transplantationen nach Lebendspende, ohne Dominotransplantationen.  Vorläufige Zahlen für 2016.

     

     

     
  • Download

    Dankesbrief von transplantierten Patienten

    Eine Möglichkeit »Danke« zu sagen für Menschen, die ein neues Organ erhalten haben, ist ein anonymisierter Dankesbrief. Ein neuer Flyer, initiiert von der Deutschen Stiftung Organtransplantation, der Deutschen Transplantationsgesellschaft sowie den Selbsthilfeverbänden Bundesverband der Organtransplantierten, Lebertransplantierte Deutschland und Bundesverband Niere bietet dabei Unterstützung an. Der Versand erfolgt gesondert.

    Download In den Warenkorb legen

    Der Artikel wurde in den Warenkorb gelegt.
    Zum Warenkorb Fenster schließen

     

Region Ost

Region Nord

Region Nord-Ost

Region Nordrhein-Westfalen

Region Mitte

Region Baden-Württemberg

Region Bayern